Dienstag, März 9

Autor: Philipp Janke

Was heißt „linksradikales Jena“? Protestfest im Paradiespark setzt Agenda für eine gerechtere Gesellschaft
Allgemein, Regional (Jena), Schlagzeilen

Was heißt „linksradikales Jena“? Protestfest im Paradiespark setzt Agenda für eine gerechtere Gesellschaft

Jena, Samstagnachmittag um kurz nach fünf. Klarer Himmel, die Sonne brennt immer noch auf den Paradiespark herab. Im Schatten der Universaale-Gesamtschule ist es angenehmer. Dort tummeln sich mehrere kleine Gruppen Alternativer und plaudern untereinander. Daneben ein Set mit Schlagzeug und Lautsprechern. Ein paar Tische sind aufgebaut, werden mit Fahnen der Freien Arbeiter*innenunion (FAU) und einem Banner der Jugend gegen Rechts geschmückt. Hier will sich die linksradikale Szene Jenas zu einer mehrstündigen Kundgebung mit Konzert versammeln. Wer pünktlich gekommen ist, muss sich gedulden. Nach einer Einweisung in die Hygieneauflagen meldet sich eine junge Frau für die Veranstalter*innen zu Wort, die sich später als Maria vorstellt. Sie blickt in die noch dünnen Reihen der Versammelte...
OB Nitzsche startet Foto-Aktion zur Unterstützung der Kulturbranche
Regional (Jena), Schlagzeilen

OB Nitzsche startet Foto-Aktion zur Unterstützung der Kulturbranche

Jena. Der Oberbürgermeister der Stadt Jena Thomas Nitzsche (FDP) kündigte gestern in einer Pressekonferenz eine Charity-Aktion für die durch die Coronakrise "schwerst gebeutelte" Kulturbranche an. Damit antwortete er auf die "Night of Light", eine überregionale Aktion verschiedener Veranstalter*innen, bei der öffentliche Gebäude nachts mit rotem Scheinwerferlicht bestrahlt wurden, um eine Art Hilfesignal an Öffentlichkeit und Staat zu senden. Da Nitzsche eigenständig kein Rettungspaket zur finanziellen Nothilfe schnüren könne, habe er sich für eine "symbolische" Aktion entschieden. Nitzsche betonte eingangs die Hilfsbereitschaft, die seit Beginn der Coronakrise nicht nur von der Stadtverwaltung, sondern auch von der Bevölkerung ausgehe. Er lud Bürger*innen dazu ein, ihre eigenen Fotos ...
Stadtrat will Überleben der Jenaer Kulturszene sichern
Regional (Jena), Schlagzeilen

Stadtrat will Überleben der Jenaer Kulturszene sichern

Jena. Am Mittwoch beriet der Stadtrat Jena über Unterstützungsmaßnahmen für die lokale Kultur. Die Fraktionen von Bündnis 90/Die Grünen, SPD und LINKE hatten einen Antrag an den Oberbürgermeister eingereicht, der die finanzielle Absicherung der von der Coronakrise gebeutelten Kulturszene Jenas vorsieht. Der Beschluss wurde nach einem Änderungsantrag der FDP-Fraktion, die Maßnahmen vorerst "zu prüfen und gegebenenfalls umzusetzen", ohne Gegenstimmen angenommen. Gemäß dem Antrag soll die Stadt im Bedarfsfall Mieten und Pachten für maximal ein halbes Jahr erlassen, die an den städtischen Eigenbetrieb JenaKultur gezahlt werden müssen. Für Kulturbetriebe, die privat mieten, kann die Stadt auf Antrag eine Bürgschaft übernehmen, wenn keine anderweitigen Fördermittel zur Existenzsicherung vor...

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen