Führung: Homestory Deutschland – Schwarze Biografien in Geschichte und Gegenwart

Die Initiator*innen der Ausstellung „Homestory Deutschland – Schwarze Biografien in Geschichte und Gegenwart“, laden für diesen Donnerstag (26.09.), 16 Uhr, zu einer Führung ein. Bei der Ausstellung handelt es sich um ein kollektives Selbstporträt Schwarzer Menschen in Deutschland.
Mit der Zusammenschau von siebenundzwanzig visuell aufbereiteten Biografien Schwarzer Männer und Frauen aus drei Jahrhunderten, darunter der einst in Jena tätige Philosoph und Rechtsgelehrte Anton Wilhelm Amo, zeichnet sie ein vielfältiges Bild Schwarzer Lebenswelten zwischen Ausgrenzung und Selbstbehauptung in einer weißen, deutschen Mehrheitsgesellschaft.

Präsentiert wird die Ausstellung von der Initiative Schwarzer Menschen in Deutschland (ISD), dem Bund Deutscher Pfadfinder_innen (BDP) und der Gruppe decolonize jena!. Sie ist noch bis zum 26.09. im Stadtteilbüro Lobeda (Karl-Marx-Allee 28) und vom 01. bis 13.10. an der Ernst-Abbe-
Hochschule (Carl-Zeiß-Promenade 2, Haus 5, Etage 3 und 4) zu sehen.

Anzeige

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*