Fake News: AFD beteiligt sich an Verschwörungserzählung zur Corona-Demo in Berlin

Bild: Libertad Media – Martin Michel

Jena. Der Regionalverband der rechtspopulistischen und in Teilen rechtsextremen Partei „Alternative für Deutschland“ beteiligt sich an den im Netz kursierenden Verschwörungstheorien zur Corona-Demo in Berlin. Am vergangenen Wochenende demonstrierten circa 20.000 Menschen in Berlin gegen die geltenden Corona-Maßnahmen. Viele der gezeigten Plakate hatten einen verschwörungsmythischen Hintergrund. Sowohl der Umzug als auch die anschließende Kundgebung in der Straße des 17. Juni wurden vor Ort rechtlich für aufgelöst erklärt. Die selbst ernannten Corona-Rebellen hatten massiv gegen Auflagen verstoßen. Faktisch trug niemand einen Mund-Nasen-Schutz und auch Abstände wurden nicht eingehalten. Die Berliner Polizei sah sich nicht in der Lage das Verbot zu vollziehen.

Libertad Media war mit einem eigenen Team auf der Demonstration und kann die polizeiliche Darstellung bestätigen. Die Abschlusskundgebung war nur auf einem kleinen Teil der Straße und in weiten Teilen nicht dicht befüllt. Nur direkt an der Bühne waren die Menschen dicht gedrängt. Eine Schätzung von 20.000 – 30.000 ist realistisch.

Die Veranstalter*innen der Demonstration verbreiteten schon seit Samstag vollkommen utopische und absurde Schätzungen ihrer Demonstration. So geben sie die Teilnehmer*innenzahl mit über 1,3 Millionen an. Oft kombiniert der Behauptung: die Medien wollten die wahre Größe der Demonstration verheimlichen. Auch die Jenaer AFD verbreitet mittlerweile Zahlen ähnlicher Größenordnung in den sozialen Medien. Dort ist von Hunderttausenden mindestens aber einer viertel Millionen zu lesen. Der entsprechende Beitrag wurde von Facebook als Fake News markiert. Dies erfolgte auf Basis eines Faktenchecks der DPA. Auch die DPA hat durch Auswertung von Fotos und Kartenmaterial eine Größenordnung im unteren 5-stelligen Bereich ermittelt.

Die AFD kritisierte zum Beginn der Pandemie massiv staatliche Organe für ihr zu zögerliches Handeln, schwenkte dann aber auf eine Linie mit den Corona-Gegner*innen um und verbreitet seit dem das genaue Gegenteil ihrer vorherigen Position. Sie befeuert massiv Verschwörungserzählungen rund um die Corona-Pandemie.

Bilder von der angeblich komplett gefüllten Straße des 17. Juni. Aufgenommen zwischen 17:00 und 19:00 Uhr.

(MM)

Anzeige

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*