Mittwoch, Januar 20

Sonntag. Wagenplatz Radaue veranstaltet Kino am Holzmarkt

Jena. Nachdem die Wagenplatz Bewohner*innen, wie sie zynisch schreiben, „im Januar von der Stadtverunstaltung unter Nitzsche verdrängt“ wurden, „von einem Platz der nun wieder als exklusive Schotterfläche brach liegt“, planen sie ihre kulturellen Aktivitäten ins Stadtzentrum zu verlagern.

Am Sonntag (Kundgebung ab 19:00 / Filmstart 20:00) veranstalten sie ein Wagenplatzkino auf dem Holzmarkt. Gezeigt werden soll die Dokumentation „Buy Buy St. Pauli über den Kampf um die Esso-Häuser in Hamburg (2014 / 86 min). Davor und danach wollen sie mit Zuschauenden und Passant*innen ins Gespräch kommen. Sie stellen die Frage „wie eine gute Stadt für Alle gemeinsam gestaltet werden“ könnte.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Für sie steht eines fest: „Der Kurs auf dem sich Jena gerade befindet geht in die entgegengesetzte Richtung“. Ihren Aufruf beenden sie mit dem Statement: „Wir lassen uns nicht so einfach verdrängen – Holzmärkte zu Wagenplätzen!

(MM)

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen