Vernetzungstreffen Frauen*Streik am vergangenen Wochenende

Am 18. und 19. Januar 2020 fand in Jena das dritte bundesweite Vernetzungstreffen der regionalen Gruppen feministischer Frauenstreikbündnisse aus Deutschland und Österreich statt.

Die 50 Delegierten der Ortsgruppen trafen sich in einem Jugendzentrum in Winzerla. Sie kamen insgesamt aus 16 Städten zusammen. Seit 100 Jahren ist der 8. März internationaler Frauenkampftag. Weltweit finden an diesem Tag Demonstrationen und Aktionen statt, um sich gegen strukturelle Ungleichheiten der körperlichen Selbstbestimmung, Lohn, Arbeitsverhältnisse uvm. zu richten. Um an dieser Tradition anzuknüpfen und noch darüber hinauszugehen haben sich in den letzten Jahren weltweit, und auch in Deutschland, feministische Bewegungen etabliert, die einen flächendeckenden Streik von Frauen und Queers anstreben. Sie folgen dem Beispiel der Kämpfe in vielen lateinamerikanischen Ländern, sowie den Streiks in Italien, der Schweiz und Spanien.

Da der nächste 8. März ein Sonntag ist, lag ein besonderer Fokus auf unbezahlter Sorgearbeit und emotionaler Unterstützungsarbeit, die nach wie vor zum allergrößten Teil von Frauen geleistet wird. Aufgaben wie Kindererziehung, die Pflege von Familienmitgliedern und der Haushalt werden nach wie vor zu großen Teilen von Frauen* und Queers übernommen. Hinzu kommt die besondere Rolle, die Frauen* und Queers oft zukommt, ihr Umfeld emotional zu unterstützen, also zuzuhören, eigene
Sorgen hintenanzustellen, sich zu kümmern. Diese Formen der Arbeit werden häufig nicht gesehen und nicht als Arbeit definiert. Aus ihnen resultiert aber oft eine alltägliche Überbelastung.

Gleichzeitig sind sie essentiell notwendig für eine funktionierende, solidarische Gemeinschaft. Es ging zudem in verschiedenen Workshops um Möglichkeiten der Unterstützung von Arbeitskämpfen von Pflegekräften an Krankenhäusern und die zunehmende Kooperation mit Gewerkschaften.
Auch dieses Jahr wird das Motto der bundesweiten Aktionen zum 08.März wieder sein: Wenn wir Streiken steht die Welt still. Die feministische Bewegung konnte in den letzten Jahren tausende mobilisieren und verbindet weltweit Frauen* und Queers miteinander.

Frauen Streik Jena

Anzeige

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*