Mittwoch, Juli 28

Schlagwort: AfD

„Thüringer Zustände“: Kooperationsprojekt untersucht faschistische Tendenzen im Freistaat
Allgemein, Politik, Schlagzeilen, Thüringen

„Thüringer Zustände“: Kooperationsprojekt untersucht faschistische Tendenzen im Freistaat

Erfurt. Am Dienstagmorgen stellten zentrale Vertreter*innen zivilgesellschaftlicher und wissenschaftlicher Institutionen, die sich in Thüringen mit der Verbreitung rechter Gewalt und Gesinnungen beschäftigen, ein neues Kooperationsprojekt vor, das Entwicklungen gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit im Jahr 2020 untersucht. Die Autor*innen der knapp 100-seitigen Broschüre "Thüringer Zustände", die der Zusammenschluss nun publiziert hat, sind EZRA, die Thüringer Beratungsstelle für Betroffene rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt, MOBIT, die mobile Beratung für Demokratie und gegen Rechtsextremismus, KomRex, das Zen­trum für Rechtsextre­mis­mus­for­schung, Demo­kratiebildung und gesell­schaft­liche Integration der FSU Jena sowie das Institut für ­Demokratie und Zivil­gesellscha...
Antifaschist*innen stören Abreise zu Berliner Querfront-Demo gegen Corona-Schutzmaßnahmen
Regional (Jena), Schlagzeilen, Überregional

Antifaschist*innen stören Abreise zu Berliner Querfront-Demo gegen Corona-Schutzmaßnahmen

Jena/Berlin. Um 5 Uhr morgens sammelte sich eine Gruppe von ca. 15 Antifaschist*innen in der Nähe des Bahnhofs Göschwitz, um dort die Abreise von Menschen zu stören, die heute vermutlich in Berlin gegen die Coronakrisenpolitik der Bundesregierung protestieren wollen. Am Bahnhof nutzte eine altersdurchmischte Gruppe von ebenfalls ca. 15 Menschen einen Fernbus, um in Richtung Berlin zu reisen. Die Auseinandersetzung fand vermutlich zwischenzeitlich unter ziviler Beobachtung der Polizei statt. Die Demonstration verlief friedlich. Für die Kundgebungen heute in Berlin werden mehrere 10.000 Menschen erwartet. Es hatten führende Esoteriker*innen, Nazis und antisemitische Verschwörungsideolog*innen sowie diverse rechtsextremistische Organisationen zu einer Beteiligung an den Protesten aufgeruf...
AFD scheitert an Widerstand der Jenaer Bevölkerung
Pressemeldungen, Regional (Jena), Schlagzeilen

AFD scheitert an Widerstand der Jenaer Bevölkerung

Jena. Das neu gegründete antifaschistische Mobilisierungsnetzwerk „Nationalismus ist keine Alternative“ NIKA Jena hat am Freitag, den 27. September, lautstark gegen einen Informationsstand der AFD protestiert. Nachdem besorgte Bürger*innen die Aktivist*innen über den Aufbau eines Informationsstandes der rechtsradikalen Alternative für Deutschland informierten, mobilisierte die Gruppe in weniger als einer Stunde über fünfundfünfzig Antifaschist*innen zum spontanen Protest. Die sogenannten „Alternativen“ ergriffen nach kurzer Zeit die Flucht und beendeten ihren Informationsstand. Kein Wunder so eine Sprecherin von NIKA: Die Passant*innen ließen die AFD rechts liegen und freuten sich über den Protest. Viele Passant*innen haben sich mit den Aktivist*innen solidarisiert und dem Protest ...
AfD-Stammtisch in Kahla gefloppt! NIKA Jena demonstriert in Kahla
Allgemein, Pressemeldungen, Regional (Jena), Schlagzeilen

AfD-Stammtisch in Kahla gefloppt! NIKA Jena demonstriert in Kahla

NIKA (Nationalismus ist keine Alternative) Jena und Crew haben heute an einer Kundgebung von ihren Freund*innen von AIS (Antifaschistisch Initiativ Solidarisch) teilgenommen. Anlass der Kundgebung war ein AfD-Stammtisch der Hetzer Dirk Luge und Denny Jankowski in Kahla. Sprecherin Lisa Stabol bewertet die Aktion als vollen Erfolg: „Während wir mit bunten Transparenten, netter Musik, interessanten Redebeiträgen und stabilen Menschen einen gelungenen antifaschistischen Protest auf die Beine gestellt haben, sah es bei der AfD so traurig, wie in ihren Wahlprogrammen aus. Es waren deutlich mehr Gegendemonstrant*innen am Start, als Besucher*innen bei der AfD-Veranstaltung.“ Das Ziel des heutigen Tages ist voll aufgegangen: „Antifaschist*innen aus Jena und dem Umland halten gegen rechte He...
Linksfraktion im Landtag kritisiert: CDU bricht Versprechen und beginnt Zusammenarbeit mit AfD auf kommunaler Ebene
Allgemein, Pressemeldungen, Schlagzeilen, Thüringen

Linksfraktion im Landtag kritisiert: CDU bricht Versprechen und beginnt Zusammenarbeit mit AfD auf kommunaler Ebene

Die Linksfraktion im Thüringer Landtag kritisiert die nach den Kommunalwahlen 2019 erstmals dokumentierte Zusammenarbeit von CDU und AfD in Thüringen. Katharina König-Preuss, Sprecherin für Antifaschismus der Fraktion DIE LINKE, und Anja Müller, LINKE-Abgeordnete im Wartburgkreis erklären: „Gestern Abend hat die CDU die Zusammenarbeit mit der AfD auf kommunaler Ebene in Geisa begonnen. Ohne jede Not hat ein CDU-Bürgermeister, der zugleich für die Landtagswahl als Direktkandidat auftritt, bei der Konstituierung des Stadtrates einen CDU-Platz im Hauptausschuss der AfD überlassen und dazu eine gute Zusammenarbeit gewünscht. Damit wird das Versprechen der Thüringer CDU gegenüber dem eigenen CDU-Bundesverband und den Wählern der CDU, mit der extrem rechten AfD in Thüringen nicht zus...

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen