Mittwoch, Juli 24

Autor: Redaktion

„Super-Impfsamstag“ in Jena: Erstes kommunales Impfzentrum eröffnet am 1.12.
Allgemein

„Super-Impfsamstag“ in Jena: Erstes kommunales Impfzentrum eröffnet am 1.12.

Am kommenden Samstag werden in Jena vier Impfstellen für das Impfen ohne Termin geöffnet sein. Somit können viele ihre Booster-Impfung oder die Erstimpfung bekommen. Je Standort stehen unterschiedliche Impfstoffe zur Verfügung. Zusätzlich zu den regulären Impfzentren Volksbad und Ziegesarstraße 19 steht auch Impfpersonal in der Praxis Dr. Zink, Nollendorfer Straße 32 und am Abbe-Campus im Foyer des Hörsaalzentrums zur Verfügung. Bürgermeister Christian Gerlitz zum Super-Impfsamstag: Die dramatische Zuspitzung der Pandemie sowie die neuen Corona-Schutzmaßnahmen haben die Bereitschaft für Erstimmunisierungen wie auch Boosterimpfungen drastisch steigen lassen. Für uns ist es wichtig, dass wir diese neue Impfbereitschaft jetzt a...
Offenes Impfen am Mittwoch im Ernst-Abbe-Stadion
Allgemein

Offenes Impfen am Mittwoch im Ernst-Abbe-Stadion

In Abstimmung mit der Stadt Jena wird der FC Carl Zeiss Jena, trotz Spielabsage des Spieles gegen VfB Auerbach, am Impfangebot festhalten. Leiter des Krisenstabes und Dezernent Benjamin Koppe dazu: »Der FCC leistet mit der Aufrechterhaltung des Impfangebotes einen wichtigen Beitrag zur Eindämmung der Pandemie. Es gilt weiterhin beharrlich zu appellieren, dass eine Corona-Impfung die Wahrscheinlichkeit vor Ansteckung und schwerer Erkrankung deutlich reduziert. Ich hoffe sehr, dass besonders jüngere Menschen das Angebot im Stadion wahrnehmen, sind doch täglich vor allem an den Jenaer Schulen zahlreiche Neuinfektionen zu verzeichnen. Jede Impfung ist ein wichtiger Schritt zur Verbesserung der aktuellen Lage und der kritischen Situation an den Thüringer Kliniken« Gemeinsam mit der Kasse...
Covid19: Stadt Jena bittet Bevölkerung um Unterstützung bei Kontaktnachverfolgung und eigenständige Selbstisolation
Regional (Jena)

Covid19: Stadt Jena bittet Bevölkerung um Unterstützung bei Kontaktnachverfolgung und eigenständige Selbstisolation

Aufgrund der rasant steigenden Fallzahlen bittet der Fachdienst Gesundheit weiterhin um die aktive Mithilfe der Bevölkerung. Aktuell können keine Kontaktpersonen durch das Gesundheitsamt informiert werden. Auch positiv getestete Personen können aktuell nur zeitversetzt kontaktiert werden. Positiv getestete Personen, die das Testergebnis über ihren Hausarzt oder eine Abstrichstelle erfahren, begeben sich bitte umgehend in Selbstisolation, auch wenn das Gesundheitsamt die positiven Fälle noch nicht persönlich informiert hat.  Weitere Fragen und Antworten für positiv getestete und Kontaktpersonen haben wir hier zusammengefasst: Was soll ich tun, wenn ich positiv getestet wurde? Begeben Sie sich umgehend in Selbstisolation.  Bitte informieren Sie mögliche Kontaktpersonen un...
Keine Covid-Tests mehr an Jenaer Schulen – Freistaat lehnt Allgemeinverfügung ab
Regional (Jena)

Keine Covid-Tests mehr an Jenaer Schulen – Freistaat lehnt Allgemeinverfügung ab

Ab Dienstag auch in Jena keine Testangebote mehr an Schulen - Thüringer Bildungsministerium lehnt Jenaer Allgemeinverfügung ab Trotz Infektionsfällen an acht Schulen in Jena allein in den letzten Tagen der zweiwöchigen Testphase, lehnt das Thüringer Bildungsministerium die Fortsetzung zumindest eines freiwilligen Testangebotes in den Schulen ab.  Bürgermeister Christian Gerlitz sagt dazu: "Wir sind zutiefst enttäuscht über diese kurzsichtige Entscheidung gegen einen möglichst sicheren Schulbetrieb. Vor allem, dass die Ablehnung unserer Allgemeinverfügung einzig mit fehlenden Haushaltsmitteln begründet wird, macht mich fassungslos."  Der Krisenstab der Stadt Jena hatte das Ministerium zum Ende der Woche um den Erlass einer Allgemeinverfügung gebeten, in dem die freiwil...
Apell an die Bundesregierung: vollständiger Abschiebestopp nach Afghanistan.
Pressemeldungen

Apell an die Bundesregierung: vollständiger Abschiebestopp nach Afghanistan.

Mit über 20 zivilgesellschaftlichen Organisationen veröffentlicht der Flüchtlingsrat Thringen einen gemeinsamen Appell an die Bundesregierung und fordert erneut einen vollständigen Abschiebestopp nach Afghanistan. In Afghanistan erobern die Taliban ein Gebiet nach dem nächsten, die Lage in dem Land verschärft sich dramatisch. Dennoch will die Bundesregierung immer weiter Menschen nach Afghanistan abschieben. Auch Thüringen beteiligt sich mitunter an den Sammelabschiebungen. Gemeinsamer Aufruf: Keine Abschiebungen nach Afghanistan! In Afghanistan vergeht kaum ein Tag ohne Anschlag. Seit dem Abzug der NATO-Truppen sind die  Taliban auf dem Vormarsch: über die Hälfte der Bezirke in Afghanistan steht schon unter Kontrolle der Taliban. Die dritte Welle der Covid-19-Pandemie versc...
„Danke, Antifa!“ – Der Schwur von Buchenwald lebt
Allgemein, Politik, Schlagzeilen, Thüringen, Überregional

„Danke, Antifa!“ – Der Schwur von Buchenwald lebt

Weimar. Am Samstag wandte sich eine große antifaschistische Demonstration gegen eine angekündigte faschistische Versammlung in der Stadt, die eine Schnittstelle zwischen traditionellen Neonazi-Milieus und den verschwörungsideologischen "Querdenken"-Gruppen bilden sollte. Die Polizei hat gegen eine Konfrontation einen Großeinsatz mit Kräften aus Bundespolizei und anderen Bundesländern angestrengt, um die Thüringer Einsatzkräfte zu unterstützen. Empört euch! Vor Beginn des Nazi-Aufmarsches am Hauptbahnhof versammelten sich über 1500 Antifaschist*innen aus verschiedenen Städten zu einer Auftaktkundgebung auf dem symbolträchtigen Stéphane-Hessel-Platz vor dem Bauhaus-Museum. Auf einer Bühne kamen verschiedene Stimmen gegen Rechts zu Wort. Alan Bern, Organisator der gerade stattfind...
Bund der Antifaschist*innen kritisiert Radrennen vor der Gedenkstätte Buchenwald
Pressemeldungen, Thüringen, Überregional

Bund der Antifaschist*innen kritisiert Radrennen vor der Gedenkstätte Buchenwald

Die Deutschlandtour, das größte deutsche Etappen-Radrennen, plant den Streckenverlauf am 27. August 2021 über den Ettersberg – vorbei an der Gedenkstätte Buchenwald, über die Blutstraße, vorbei an den Massengräbern beim Glockenturm. Der Verband der Verfolgten des Naziregimes / Bund der Antifaschisten kritisiert diese Entscheidung scharf. „Eine sportliche Veranstaltung auf dem Boden, der mit so viel Blut getränkt ist, zu planen ist vollkommen pietätlos und nicht hinnehmbar“, empört sich die Landesvorsitzende des TVVdN/BdA, Kati Engel. „Dies tritt die Würde und das Vermächtnis der Opfer und ihrer Hinterbliebenen mit Füßen.“ Im Konzentrationslager Buchenwald auf dem Ettersberg bei Weimar und in seinen 139 Außenlagern waren zwischen 1937 und 1945 fast 280.000 Menschen inhaftiert, darunter ...
Thüringen stellt Coronatests an Schulen und Kitas ein. Jena finanziert Testungen nun selbst.
Pressemeldungen, Regional (Jena)

Thüringen stellt Coronatests an Schulen und Kitas ein. Jena finanziert Testungen nun selbst.

Das Land Thüringen stellt ab dem 01. August 2021 die Testungen in den Kindertageseinrichtungen und Schulen auf das SARS-CoV-2-Virus ein. Damit droht, dass diese wichtige Vorsorgemaßnahme nicht mehr finanziert wird. In der aktuellen Pandemiesituation sieht die Stadt Jena weiterhin einen dringenden Bedarf, die Teststrategie fortzuführen, um die Sicherheit der Kinder, deren Familien und selbstverständlich des Personals in den Einrichtungen bestmöglich zu garantieren.Aufgrund der unverständlichen Entscheidung des Thüringer Kultusministeriums hat sich der Krisenstab der Stadt Jena dazu entschieden, die Testungen (2x pro Woche) in allen Jenaer Einrichtungen nahtlos fortzusetzen.Die Bestellung und Ausgabe erfolgt wie gewohnt, die Einrichtungsleitungen wurden bereits informiert.Bürgermeister Chri...
Hohe Geldstrafe: Antifaschist*innen intervenierten gegen rechte Szenekleidung in der Gedenkstätte Buchenwald
Schlagzeilen, Thüringen

Hohe Geldstrafe: Antifaschist*innen intervenierten gegen rechte Szenekleidung in der Gedenkstätte Buchenwald

In der Gedenkstätte Buchenwald wurde am 13. Oktober 2019 einem Besucher eine Gürteltasche der Marke "Thor-Steinar" von Antifaschist*innen abgenommen. Die Marke Thor-Steinar wird seit Jahren von Teilen der rechtsextremen Szene als Erkennungssymbol genutzt. Das Tragen entsprechender Kleidungsstücke bei Besuchen von ehemaligen Konzentrationslagern ist eine beliebte Provokation. Die Gedenkstätte Buchenwald hat daher ein entsprechendes Verbot in ihren Besuchsregeln aufgeführt: "Das Tragen von Kleidungsstücken und Symbolen, deren Herstellung oder Vertrieb nach allgemein anerkannter Ansicht im rechtsextremen Feld anzusiedeln sind, ist untersagt." Am 7. Juni kam es vor dem Amtsgericht Weimar nun zum Prozess. Die Staatsanwaltschaft ermittelte gegen die zwei Angeklagten wegen räuberischer Erpres...
„Der Clowns-Kongress“: für Studierende im Kulturticket enthalten
Allgemein

„Der Clowns-Kongress“: für Studierende im Kulturticket enthalten

Besondere Einladung für die Studierenden in Jena zum diesjährigen Sommerspektakel »Der Clowns-Kongress«Das Theaterhaus Jena lädt die Inhaber*innen des Kulturtickets der FSU und der EAH zum Besuch der Vorstellungen am 13., 14. und 15. Juli, 21:30 Uhr auf dem Theatervorplatz ein. Mit der gültigen thoska kann man sich in der Touristinformation Jena seine Eintrittskarte persönlich ohne weitere Zuzahlung abholen. Ebenso besteht die Möglichkeit, das Kulturticket an der Abendkasse einzulösen. Diese Tickets gelten in begrenzter Anzahl nur für Studierende und sind nicht übertragbar. Das Theaterhaus ruft die Studierenden auf: Sichert euch schnell eure Karte für den »Clowns-Kongress« in der Touristinformation! Pressemeldung: Theaterhaus Jena

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen