Mittwoch, Oktober 20

Schlagwort: Theater

»Der Clowns-Kongress«: Humor wird dich nicht retten
Feuilleton, Regional (Jena)

»Der Clowns-Kongress«: Humor wird dich nicht retten

Das Publikum ist schlecht aufgelegt. Das muss es sein. Leonardo, ein Clown in blassgrüner Lederhose und grellgrüner Perücke, gesteht ein: "Es wird gelacht." Also was gibt es zu meckern? "Es ist nicht das Lachen, auf das man eigentlich hofft." Ein Streit entbrennt im Backstagebereich. Gerda Schaumbacher (Pina Bergemann) möchte das nicht auf sich sitzen lassen: Man kann ein Lachen doch nicht einfach nach seiner Lautstärke bemessen! Mag sein, doch das Dilemma der Clownstruppe ist damit nicht gelöst. Sie fühlt sich, als sei sie aus der Zeit gefallen. Hat sich die Tradition der Clownerie doch durch so viele Epochen hindurch bewährt, erscheint sie heute in Zeiten der Stephen-King-Horrorclowns wie ein Schatten ihrer selbst. Hinzu kommt: Die Provokationen der Harlekine wirken sicher wie eine Zumu...
„Ich glaube an den öffentlichen Raum“ – Schauspielerin Elisa Ueberschär über die Krise der Kultur
Allgemein, Feuilleton, Schlagzeilen

„Ich glaube an den öffentlichen Raum“ – Schauspielerin Elisa Ueberschär über die Krise der Kultur

Elisa Ueberschär kann als freie Schauspielerin für Theater und Fernsehen ein Lied davon singen, welche doppelten Standards bei Kulturschaffenden angelegt werden, wenn es um Arbeitsverbote zur Bekämpfung der Corona-Pandemie geht. Sie war im Theaterhaus Jena letzten Oktober in der Inszenierung "Zur Wartburg" zu sehen, das bald nach der Premiere aufgrund neuer Kontaktbeschränkungen wieder auf Eis gelegt wurde. Fürs Fernsehen spielt sie unter anderem bei der Kinder-Soap "Schloss Einstein" mit. Ich treffe sie zu einem Videogespräch, um nach einem Jahr Kulturkrise Bilanz zu ziehen. Rettungspakete - eine ungleiche Gewichtung Die Atmosphäre ist entspannt, die Lage ernst. Zu Beginn unseres Gesprächs macht mich Elisa Ueberschär auf ihren Pullover aufmerksam, der die Aufschrift "#monike" träg...
Christa Wolf im Kassablanca: „Stadt der Engel oder The Overcoat of Dr. Freud“
Allgemein, Feuilleton, Regional (Jena), Schlagzeilen

Christa Wolf im Kassablanca: „Stadt der Engel oder The Overcoat of Dr. Freud“

Jena. Diesen Freitag will das Theaterhaus Jena das Stück "Stadt der Engel oder The Overcoat of Dr. Freud" uraufführen, das auf dem gleichnamigen Roman von Christa Wolf aus dem Jahr 2010 basiert. Die Schriftstellerin fiktionalisierte darin eine psychoanalytische Selbstsuche, der sie während einer Rechercheresidenz in Los Angeles in den 90er Jahren nachging. Die Bühnenfassung für das Kammerspiel erarbeiteten die Regisseurin Lizzy Timmers und die Leipziger Gastschauspielerin Charlotte Puder während der ersten Kontaktbeschränkungen, indem sie zunächst über Videochat Passagen aus dem rund 600 Seiten dicken Roman einübten, die zu ihnen sprachen. In der Bühnenbearbeitung geht es unter anderem um die verdrängte Stasi-Tätigkeit von Wolfs Romanfigur. In einem Monolog heißt es von der nachdenkli...
„Zur Wartburg“ am Theaterhaus Jena: Kneipenleben und Ostalgie
Allgemein, Feuilleton, Regional (Jena), Schlagzeilen

„Zur Wartburg“ am Theaterhaus Jena: Kneipenleben und Ostalgie

In Zeiten der Pandemie wird jedes Stück zum Kammerspiel. Am Theaterhaus Jena wird am Donnerstag "Zur Wartburg" die Spielzeit eröffnen – eine Premiere, die eigentlich schon für den April vorgesehen war und dem Ensemble einen Planungsneustart abverlangte. Im Stück nach einer Idee des niederländischen Theaterkollektivs "Wunderbaum" geht es um ein Jenaer Original aus dem Damenviertel: die Kultkneipe "Zur Wartburg", die sich ihren eigentümlichen DDR-Charme bis zum Wechsel des Betreibers im letzten Jahr bewahrt hatte. Das Publikum muss sich (nicht nur optisch) auf eine gehörige Portion Ostalgie einstellen – und auf die zeitgeschichtlichen Fragen, die sich unter solchen "Käseglocken", wie der Regisseur Walter Bart die Kneipe nennt, aufdrängen. Besonders an der Inszenierung ist nicht nur der l...
Interaktives „Stadtgeflüster“: Freie Bühne Jena lädt zum Nachdenken über Alltagskrisen ein
Feuilleton, Regional (Jena), Schlagzeilen

Interaktives „Stadtgeflüster“: Freie Bühne Jena lädt zum Nachdenken über Alltagskrisen ein

Du stolperst über eine Videonachricht einer fremden Frau, die sich im Jenaer Stadtzentrum darüber aufregt, wegen einer feministischen Demonstration zu spät zu einem wichtigen Meeting zu kommen. Für diesen "Pitch" habe sie sich schon wochenlang vorbereitet, und jetzt das. Was das überhaupt solle, diese politischen Forderungen hierher zu tragen, wenn diese Menschen doch sowieso nichts an den Zuständen ändern können. Es soll ihr wohl den Tag versauen, genau deshalb behindern sie die Verkehrsmittel mit ihren lästigen Parolen und Idealen. Cut, Szenenwechsel. Dieselbe junge Frau, ein paar Stunden später. Die Verspätung hat sich mehr oder weniger erübrigt, alles halb so schlimm. Hier zeigt sie ein anderes Gesicht, denn dieses Mal siehst du dich ihr in einer Videonachricht gegenüber, die sie e...

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen