Montag, Januar 18

Feuilleton

Zwei Stefans, die DDR-Literatur und ich
Allgemein, Feuilleton, Schlagzeilen

Zwei Stefans, die DDR-Literatur und ich

Erstes Kapitel In welchem berichtet wird, wie der junge Autor aus dem „Westen“ zur Literatur der DDR fand Der erste Berührungspunkt mit ostdeutscher Literatur, an den ich mich erinnern kann, war der Schriftsteller Stefan Zweig. Wie das denn - Stefan Zweig? Der war doch Österreicher und ist noch dazu sieben Jahre vor der doppelten Staatsgründung gestorben! Nun, zugegebenermaßen war die Zweig-Anthologie Die unsichtbare Sammlung, die ich zwischen den Reader‘s-Digest-Groschenromanen eines Heidelberger Nachbarschaftstauschregals entdeckte, kein Herantasten an Literatur aus der DDR, sondern eine papiergewordene Rückschau in deren Verlagslandschaft. Der etwas heruntergekommene Reclam-Band wirkte auf den ersten Blick so anders als die quietschgelben Taschenbücher, die ich aus der Schule ...
Die Nachgeborenen: Jena gedenkt der Novemberpogrome 1938
Allgemein, Feuilleton, Regional (Jena), Schlagzeilen

Die Nachgeborenen: Jena gedenkt der Novemberpogrome 1938

Jena. Am heutigen Montag, dem 82. Jahrestag der sogenannten Reichsprogromnacht am 9. November 1938, gedenken zivilgesellschaftliche Initiativen zusammen mit der Jenaer Öffentlichkeit der Nazi-Verbrechen gegen Jüd*innen. Die Junge Gemeinde (JG) Stadtmitte hielt am Nachmittag eine Gedenkveranstaltung an der Holzskulptur in der Johannisstraße ab und ließ dort eine Audio-Collage mit Gedichten und Liedern jüdischer und antifaschistischer Künstler*innen erklingen, darunter Paul Celans Gedicht "Todesfuge" und Bertolt Brechts Mahnung "An die Nachgeborenen". https://www.youtube.com/watch?v=m2rCM09ougk Auch die Konzerte an den Stolpersteinen Jenas, die von der Initiative "Klang der Stolpersteine" jährlich organisiert werden, finden heute statt. Auf der Webseite der Initiative lassen sich ei...
Christa Wolf im Kassablanca: „Stadt der Engel oder The Overcoat of Dr. Freud“
Allgemein, Feuilleton, Regional (Jena), Schlagzeilen

Christa Wolf im Kassablanca: „Stadt der Engel oder The Overcoat of Dr. Freud“

Jena. Diesen Freitag will das Theaterhaus Jena das Stück "Stadt der Engel oder The Overcoat of Dr. Freud" uraufführen, das auf dem gleichnamigen Roman von Christa Wolf aus dem Jahr 2010 basiert. Die Schriftstellerin fiktionalisierte darin eine psychoanalytische Selbstsuche, der sie während einer Rechercheresidenz in Los Angeles in den 90er Jahren nachging. Die Bühnenfassung für das Kammerspiel erarbeiteten die Regisseurin Lizzy Timmers und die Leipziger Gastschauspielerin Charlotte Puder während der ersten Kontaktbeschränkungen, indem sie zunächst über Videochat Passagen aus dem rund 600 Seiten dicken Roman einübten, die zu ihnen sprachen. In der Bühnenbearbeitung geht es unter anderem um die verdrängte Stasi-Tätigkeit von Wolfs Romanfigur. In einem Monolog heißt es von der nachdenkli...
Die Hans-Berger-Straße wird nicht umbenannt
Allgemein, Feuilleton, Regional (Jena), Schlagzeilen

Die Hans-Berger-Straße wird nicht umbenannt

Jena. Der Kulturausschuss der Stadt Jena tagte am Dienstag und beriet über einen Antrag von Martin Michel (Die Guten) von letztem Jahr, der vorsah, die nach dem Neurologen und ehemaligen Rektor der Uni Jena Hans Berger benannte Straße in Lobeda umzubenennen. Begründet wurde der Antrag mit der dokumentierten Verstrickung des Wissenschaftlers in die Zwangssterilisationen des NS-Regimes. Der Ausschuss lehnte die Umbenennung mit sieben gegen eine Stimme (mit einer Enthaltung) ab, entschied sich aber gleichzeitig für den im Antrag vorgesehenen Plan, eine dauerhafte Informationstafel aufzustellen, die die im Aushandlungsprozess gewonnenen kritischen Einsichten reflektiert. In die Beratung über die Causa Berger waren Expert*innen wie der Stadthistoriker Rüdiger Stutz und Verantwortliche des ...
„Zur Wartburg“ am Theaterhaus Jena: Kneipenleben und Ostalgie
Allgemein, Feuilleton, Regional (Jena), Schlagzeilen

„Zur Wartburg“ am Theaterhaus Jena: Kneipenleben und Ostalgie

In Zeiten der Pandemie wird jedes Stück zum Kammerspiel. Am Theaterhaus Jena wird am Donnerstag "Zur Wartburg" die Spielzeit eröffnen – eine Premiere, die eigentlich schon für den April vorgesehen war und dem Ensemble einen Planungsneustart abverlangte. Im Stück nach einer Idee des niederländischen Theaterkollektivs "Wunderbaum" geht es um ein Jenaer Original aus dem Damenviertel: die Kultkneipe "Zur Wartburg", die sich ihren eigentümlichen DDR-Charme bis zum Wechsel des Betreibers im letzten Jahr bewahrt hatte. Das Publikum muss sich (nicht nur optisch) auf eine gehörige Portion Ostalgie einstellen – und auf die zeitgeschichtlichen Fragen, die sich unter solchen "Käseglocken", wie der Regisseur Walter Bart die Kneipe nennt, aufdrängen. Besonders an der Inszenierung ist nicht nur der l...
Anarchismus in Thüringen: Ausstellungsbesuch im Erfurter Naturfreundehaus
Allgemein, Feuilleton, Schlagzeilen, Thüringen

Anarchismus in Thüringen: Ausstellungsbesuch im Erfurter Naturfreundehaus

Erfurt. Seit vergangenem Sonntag ist im Naturfreundehaus in der Johannesstraße eine neue Ausstellung zu sehen, die unter dem Motto Erich Mühsams, "Sich fügen heißt lügen", die Geschichte der anarchistischen Gewerkschaftsbewegung in Thüringen und ihrer berühmtesten Stätte, der Bakuninhütte in Meiningen, nachzeichnet. Die Inhalte gehen auf zwei vergangene Fachtagungen in Meiningen und Gotha sowie auf unabhängige Recherchen aus dem Kreis des Wandervereins Bakuninhütte e.V. zurück. Bis einschließlich Januar 2021 werden die Infotafeln in den Räumlichkeiten der Naturfreunde Thüringen hängen; danach sollen sie für andere interessierte Gruppen und Institutionen als Wanderausstellung zur Verfügung stehen. Einführungen in das anarchistische Denken und Wirken der letzten Jahrhunderte nehmen häufi...
Ausstellung: Antifa – Mythos & Wahrheit des Peng! Kollektives in Chemnitz
Allgemein, Feuilleton, Schlagzeilen, Überregional

Ausstellung: Antifa – Mythos & Wahrheit des Peng! Kollektives in Chemnitz

Wir waren zur Eröffnung in Chemnitz. Im Gespräch mit Nika Blum zur neusten Ausstellung der Aktionskünstler*innengruppe Peng! https://www.youtube.com/watch?v=gGRSL_Wprv8 "Antifaschist*innen kämpfen in ganz Deutschland gegen Faschismus und Rassismus. Sie verteidigen unsere verfassten Grundrechte auf den Straßen, vor Geflüchtetenunterkünften, in migrantisch-geprägten Vierteln, in den Parlamenten und im Internet. Die meisten Antifas leisten dieses so wichtige Engagement ehrenamtlich. Dies gilt einmal mehr für Sachsen. Sachsen steht bundesweit als Synonym für rassistische Übergriffe. Doch anstatt dass die Politik Demokratie,- Bildungs- und Kulturprojekte, sowie subkulturelle Freiräume strukturell stärkt, werden seit Jahrzehnten Budgets gekürzt. Sachsen braucht die Antifa und die Ant...
Interaktives „Stadtgeflüster“: Freie Bühne Jena lädt zum Nachdenken über Alltagskrisen ein
Feuilleton, Regional (Jena), Schlagzeilen

Interaktives „Stadtgeflüster“: Freie Bühne Jena lädt zum Nachdenken über Alltagskrisen ein

Du stolperst über eine Videonachricht einer fremden Frau, die sich im Jenaer Stadtzentrum darüber aufregt, wegen einer feministischen Demonstration zu spät zu einem wichtigen Meeting zu kommen. Für diesen "Pitch" habe sie sich schon wochenlang vorbereitet, und jetzt das. Was das überhaupt solle, diese politischen Forderungen hierher zu tragen, wenn diese Menschen doch sowieso nichts an den Zuständen ändern können. Es soll ihr wohl den Tag versauen, genau deshalb behindern sie die Verkehrsmittel mit ihren lästigen Parolen und Idealen. Cut, Szenenwechsel. Dieselbe junge Frau, ein paar Stunden später. Die Verspätung hat sich mehr oder weniger erübrigt, alles halb so schlimm. Hier zeigt sie ein anderes Gesicht, denn dieses Mal siehst du dich ihr in einer Videonachricht gegenüber, die sie e...
Film über sexuelle Grenzüberschreitungen – Dreharbeiten der Freien Bühne führen zu Polizeieinsatz
Allgemein, Feuilleton, Regional (Jena), Schlagzeilen

Film über sexuelle Grenzüberschreitungen – Dreharbeiten der Freien Bühne führen zu Polizeieinsatz

Jena. Zu einem folgenreichen Missverständnis kam es am 16. Juli 2020 zwischen Künstler*innen der Freien Bühne Jena und den Ordnungskräften der Jenaer Polizei. Acht junge Künstler*innen arbeiten am Donnerstagabend für Dreharbeiten am Film "Bis nicht alles gesagt worden ist". Die Kunstschaffenden filmten dabei eine Szene, in welcher der Filmtitel mit handelsüblicher Straßensprühkreide auf den Asphalt der Mittelstraße und dem Magdelstieg im Jenaer Südviertel gesprüht wurde. So die Darstellung aus den Reihen des Filmteams. Die Protagonist*innen hatten sich dabei im Sinne ihres Drehbuches schwarz gekleidet. Ein besorgter Anwohner habe daraufhin wohl die Polizei benachrichtigt in der Sorge, dass "eine Gruppe schwarz gekleideter und vermummter Menschen Grafittis sprüht". Die eingesetzten Bea...
Digitale Premiere im Theaterhaus: VERY IMPORTANT: THIS IS ABOUT THEATER
Feuilleton, Schlagzeilen

Digitale Premiere im Theaterhaus: VERY IMPORTANT: THIS IS ABOUT THEATER

VERY IMPORTANT: THIS IS ABOUT THEATER, eine Koproduktion des Theaters Neumarkt Zürich und des Theaterhauses Jena; eine dreiteilige Premiere im digitalen Raum. Der Schauspieler Leon Pfannenmüller, welcher an beiden Häusern arbeitet, und der Videokünstler Thomas Taube fragen: Wie wollen und können wir uns versammeln, was ist das perfekte Theater und wie hängen Architektur, Raum und Theaterform hierbei zusammen? Inspiriert von dem Werk des schwedischen Dramatikers Per Simon Edström setzt Leon Pfannenmüller diese gegenwärtig hochrelevanten Fragen mit filmisch-theatralen Mitteln um und stellt in Trickstermanier die These auf, dass Theatererlebnisse so gut und so schlecht sind wie die Theaterräume und Architekturen, in denen sie stattfinden. Die drei je ca. 25-minütigen Teile werden an...

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen