Samstag, Mai 8

Feuilleton

Interaktives „Stadtgeflüster“: Freie Bühne Jena lädt zum Nachdenken über Alltagskrisen ein
Feuilleton, Regional (Jena), Schlagzeilen

Interaktives „Stadtgeflüster“: Freie Bühne Jena lädt zum Nachdenken über Alltagskrisen ein

Du stolperst über eine Videonachricht einer fremden Frau, die sich im Jenaer Stadtzentrum darüber aufregt, wegen einer feministischen Demonstration zu spät zu einem wichtigen Meeting zu kommen. Für diesen "Pitch" habe sie sich schon wochenlang vorbereitet, und jetzt das. Was das überhaupt solle, diese politischen Forderungen hierher zu tragen, wenn diese Menschen doch sowieso nichts an den Zuständen ändern können. Es soll ihr wohl den Tag versauen, genau deshalb behindern sie die Verkehrsmittel mit ihren lästigen Parolen und Idealen. Cut, Szenenwechsel. Dieselbe junge Frau, ein paar Stunden später. Die Verspätung hat sich mehr oder weniger erübrigt, alles halb so schlimm. Hier zeigt sie ein anderes Gesicht, denn dieses Mal siehst du dich ihr in einer Videonachricht gegenüber, die sie e...
Film über sexuelle Grenzüberschreitungen – Dreharbeiten der Freien Bühne führen zu Polizeieinsatz
Allgemein, Feuilleton, Regional (Jena), Schlagzeilen

Film über sexuelle Grenzüberschreitungen – Dreharbeiten der Freien Bühne führen zu Polizeieinsatz

Jena. Zu einem folgenreichen Missverständnis kam es am 16. Juli 2020 zwischen Künstler*innen der Freien Bühne Jena und den Ordnungskräften der Jenaer Polizei. Acht junge Künstler*innen arbeiten am Donnerstagabend für Dreharbeiten am Film "Bis nicht alles gesagt worden ist". Die Kunstschaffenden filmten dabei eine Szene, in welcher der Filmtitel mit handelsüblicher Straßensprühkreide auf den Asphalt der Mittelstraße und dem Magdelstieg im Jenaer Südviertel gesprüht wurde. So die Darstellung aus den Reihen des Filmteams. Die Protagonist*innen hatten sich dabei im Sinne ihres Drehbuches schwarz gekleidet. Ein besorgter Anwohner habe daraufhin wohl die Polizei benachrichtigt in der Sorge, dass "eine Gruppe schwarz gekleideter und vermummter Menschen Grafittis sprüht". Die eingesetzten Bea...
Digitale Premiere im Theaterhaus: VERY IMPORTANT: THIS IS ABOUT THEATER
Feuilleton, Schlagzeilen

Digitale Premiere im Theaterhaus: VERY IMPORTANT: THIS IS ABOUT THEATER

VERY IMPORTANT: THIS IS ABOUT THEATER, eine Koproduktion des Theaters Neumarkt Zürich und des Theaterhauses Jena; eine dreiteilige Premiere im digitalen Raum. Der Schauspieler Leon Pfannenmüller, welcher an beiden Häusern arbeitet, und der Videokünstler Thomas Taube fragen: Wie wollen und können wir uns versammeln, was ist das perfekte Theater und wie hängen Architektur, Raum und Theaterform hierbei zusammen? Inspiriert von dem Werk des schwedischen Dramatikers Per Simon Edström setzt Leon Pfannenmüller diese gegenwärtig hochrelevanten Fragen mit filmisch-theatralen Mitteln um und stellt in Trickstermanier die These auf, dass Theatererlebnisse so gut und so schlecht sind wie die Theaterräume und Architekturen, in denen sie stattfinden. Die drei je ca. 25-minütigen Teile werden an...

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen