Donnerstag, Mai 26

Regional (Jena)

Bilder: “Maske auf, Faust hoch!”
Regional (Jena)

Bilder: “Maske auf, Faust hoch!”

Jena. Am Montag demonstrierten 150-200 Antifaschist*innen in der Jenaer Innenstadt unter dem Motto: „Maske auf, Faust hoch! Antifaschistisch und solidarisch durch die Krise“. Der Demonstrationszug war die erste antifaschistische Demonstration seit Monaten, welche sich wieder bewegen durfte. Zuvor war der Innenstadtring fast jedem Monat zum Aufmarschort illegaler Demonstrationen von Coronamaßnahmengegner*innen gewesen. Die Maßnahmengegner*innen hatten zum dritten Mal in Folge ihren Aufzug angemeldet und zogen mit 400 Teilnehmer*innen vom Eichplatz nach Jena-Ost auf den Parkplatz am Gries. (MM/FT/PD)
Dauermahnwache der Seebrücke auf dem Holzmarkt
Allgemein, Pressemeldungen, Regional (Jena)

Dauermahnwache der Seebrücke auf dem Holzmarkt

Vom 16.02. bis zum 19.02. 2022 besetzt die Seebrücke Jena für vier Tage den Jenaer Holzmarkt mit einer Mahnwache, um auf die humanitäre Katastrophe an der polnisch-belarussischen Grenze aufmerksam zu machen. Seit August 2021 befinden sich tausende Menschen in einer militärischabgeriegelten Sperrzone in dem Grenzgebiet zwischen Polen und Belarus. Dort sind sind die flüchtenden Menschen der Gewalt der EU-Grenzschützer sowie Hunger- und Kältetod ausgesetzt. Jonas Howeihe von der Seebrücke Jena bekräftigt: Die schockierende Situation an der polnisch-belarussischen Grenze ist ein neues Kapitel in der Schreckens-Geschichte der EU-Flüchtlingspolitik. Die EU weigert sich, die Menschen aufzunehmen und für ihren Schutz zu sorgen und nimmt so ihr Leid billigend in Kauf. Dem stellen wir uns entsc...
Koloniale Aufarbeitung: Universität Jena gibt iwi kūpuna in hawaiianische Heimat zurück
Regional (Jena)

Koloniale Aufarbeitung: Universität Jena gibt iwi kūpuna in hawaiianische Heimat zurück

Vorfahren kehren in ihre hawaiianische Heimat zurück Zeremonie zur Rückführung von iwi kūpuna an der Universität Jena Jena (Uni/US/KBB) In einer Zeremonie an der Universität Jena wurden heute (10. Februar) die Gebeine von drei Vorfahren (iwi kūpuna in der Sprache der indigenen Bevölkerung Hawaiis) an eine Delegation des Office of Hawaiian Affairs (OHA) übergeben. Die iwi kūpuna kamen im 19. Jahrhundert an die Universität Jena und sollen in Hawaii beigesetzt werden. Neben Jena reist die hawaiianische Delegation auch zu drei weiteren Einrichtungen in Deutschland und einer in Österreich, um insgesamt 58 iwi kūpuna, die unrechtmäßig nach Europa gebracht wurden, in ihre Heimat zurückzubringen. Die Jenaer iwi kūpuna, die der hawaiianischen Delegation übergeben wurden, stammen aus der...
“Maske auf! Faust hoch! – Antifaschistische Demonstration am Montag
Regional (Jena)

“Maske auf! Faust hoch! – Antifaschistische Demonstration am Montag

Jena. Am Montag soll es auf dem Innenstadtring der Saalestadt erstmals seit Wochen keinen Demonstrationszug von Maßnahmengegner*innen geben. Stattdessen rufen Antifaschist*innen zur Demonstration auf der Strecke des "Corona-Spaziergangs" auf. „Maske auf, Faust hoch! Antifaschistisch und solidarisch durch die Krise.“ heißt es in einer kurzen Einladung. Die Demonstration soll am Montag, 14.02.2022, 18:00 Uhr auf dem Holzmarkt beginnen. Die Demo will eine solidarische Pandemiebekämpfung fordern und stellt sich klar gegen "Verschwörungsmythen, Nazifreund*innen und Coronaleugner*innen". Eigentlich hatte Clemens Leder, Organisator der angemeldeten Corona-Demonstrationen, auf seiner Abschlusskundgebung vergangene Woche angekündigt: "nächste Woche knallts so richtig auf dem Altstadtgraben", w...
Stadt Jena verteilt kostenlose FFP2-Masken an alle
Regional (Jena)

Stadt Jena verteilt kostenlose FFP2-Masken an alle

Die Stadt Jena stellt ab Montag, 7. Februar 2022 an verschiedenen Anlaufstellen der Stadt kostenfreie FFP-2-Masken für Bürgerinnen und Bürger bereit. Die FFP-2-Masken werden an alle Interessierten ausgegeben. Eine Vorlage einer Jenabonuskarte o.ä. ist nicht erforderlich. Die Ausgabe erfolgt nach Verfügbarkeit und ist an den Ausgabestellen zunächst bis Ende Februar vorgesehen.  »Gerade im Angesicht stark ansteigender Fallzahlen wollen wir als Stadt ein zusätzliches Angebot für die Bürgerinnen und Bürger bereithalten. FFP-2-Masken sind nachweisbar die Schutzmasken mit der höchsten Schutzwirkung. In der aktuellen Situation ist die Verwendung von FFP2-Masken, neben einer Impfung, die einfachste Möglichkeit, sich und seine Mitmenschen zu schützen.« Krisenstabsleiter und Dezernent Benjamin K...
Hinter fehlenden Masken: Gewalttaten und Verleumdungen bei Querdenkenden in Jena
Regional (Jena)

Hinter fehlenden Masken: Gewalttaten und Verleumdungen bei Querdenkenden in Jena

Jena. Wie im Rest der Republik finden sich auch in Jena mittlerweile wöchentlich Querdenkende zu meist unangemeldeten Demonstrationszügen zusammen. Dem stellen sich zunehmend Menschen aus der Zivilgesellschaft entgegen. Mit dem Bündnis Jena Solidarisch haben sich zahlreiche Jenaer Organisationen und Einzelpersonen zusammengeschlossen, um die vernünftige Mehrheit der Gesellschaft abzubilden: "Wir wollen, dass diese Mehrheit öffentlich wahrgenommen wird und nicht eine kleine, aber lautstarke Minderheit alles dominiert, die sich nicht eindeutig von menschenfeindlichen Gruppen und Handlungen abgrenzt". Die Aufzüge der Querdenkenden sind nach den aktuellen Infektionsschutzregeln untersagt und werden formal "aufgelöst", also verboten. Bislang ist es der Thüringer Polizei jedoch kein einzig...
Universität Jena  arbeitet koloniales Erbe wissenschaftlich auf
Pressemeldungen, Regional (Jena)

Universität Jena arbeitet koloniales Erbe wissenschaftlich auf

Auf der Spur menschlicher Überreste aus kolonialen Kontexten Jena (07.01.22) Eine Kopfhaut aus Namibia, Schädel aus Tansania und Papua. Dies sind Beispiele für menschliche Überreste aus Sammlungen der Universität Jena, die während der Kolonialzeit nach Deutschland gebracht wurden. Umfangreiche Forschungen waren notwendig, um die genaue Herkunft und die Geschichte dieser menschlichen Überreste nachvollziehen zu können, denn die Identifizierung ist fast immer schwierig und aufwendig. Dieser Aufgabe, der sogenannten Provenienzforschung, stellt sich die Jenaer Universität seit Jahren. „Die Friedrich-Schiller-Universität ist sich der Verantwortung für ihre Sammlungsbestände sehr bewusst und deshalb äußerst bemüht, ihre Herkunft sorgfältig und umfassend zu klären“, sagt der Präsident der Uni...
Neues Bündnis “Jena solidarisch” gegründet – Protest am Montag geplant
Pressemeldungen, Regional (Jena)

Neues Bündnis “Jena solidarisch” gegründet – Protest am Montag geplant

Als Reaktion auf die Kundgebungen von Gegner*innen der Corona-Maßnahmen sowie Verschwörungsideolog*innen in der Innenstadt hat sich das Bündnis "Jena solidarisch" gegründet.   Das Bündnis versteht sich als überparteilich und unabhängig und möchte mit der Mehrheit der Stadtgesellschaft klar Stellung beziehen gegen die sogenannten Corona-Spaziergänge in Jena. "Jena solidarisch" will allen eine Stimme geben, die ebenso wie das Bündnis die Überzeugung teilen, dass Solidarität der Schlüssel zur Bewältigung der Pandemie ist und wir nur gemeinsam uns und andere schützen können. Das Bündnis stellt sich klar gegen jede Form von Menschenfeindlichkeit und Verschwörungsideologien.  "Die überwiegende Mehrheit der Menschen in Jena trägt die Maßnahmen zur Bewältigung der Pandemie mit, verhält...
„Is gut jetzt“: Kundgebung gegen Querdenken-Aufmärsche in Jena
Allgemein, Politik, Regional (Jena), Schlagzeilen

„Is gut jetzt“: Kundgebung gegen Querdenken-Aufmärsche in Jena

Jena. Am Mittwochnachmittag versammelten sich etwa 80 Menschen auf dem Holzmarkt, um gegen die Demos der sogenannten Querdenken-Bewegung zu demonstrieren. Seit einigen Wochen war es in der Saalestadt wieder vermehrt zu „Spaziergängen“ von Gegner*innen der Infektionsschutzmaßnahmen gekommen, darunter viele, die die Pandemie leugnen und Verschwörungsmythen anhängen. Auch die rechte Szene und die AfD sind bei solchen Veranstaltungen präsent, oder melden diese sogar an. Organisiert hatten den Gegenprotest das lokale Bündnis Solidarität statt Querdenken, die Junge Gemeinde Stadtmitte und die Grüne Jugend Jena. Im vorab verbreiteten Aufruf, der zur Kundgebung verlesen wurde, hieß es: Die Stimmung wird zusehends aggressiver, immer wieder kommt es zu Übergriffen auf Journalist:innen.Die Tei...
»Baby don’t hurt me« – Erwachsenwerden unter dem männlichen Blick
Allgemein, Regional (Jena)

»Baby don’t hurt me« – Erwachsenwerden unter dem männlichen Blick

Jena. Am Theaterhaus steht eine überfällige Premiere an. „Baby don't hurt me” heißt das Stück, an dem Regisseurin Susanne Frieling zusammen mit der jungen Laienschauspielerin Anna Schmidt seit nunmehr zweieinhalb Jahren gearbeitet hat. Eigentlich hätte die Premiere schon im April letzten Jahres stattfinden sollen. Ein kurzer Probenbesuch. Die Inszenierung „Baby don't hurt me“, in der es um das Erwachsenwerden eines Mädchens unter dem männlichen Blick ihres älteren Verehrers geht, speist sich aus zwei literarischen Quellen, erklärt der Dramaturg Thorben Meißner. Zum Einen ist da Anna Schmidts Fantasy-Geschichte über die verspielte Melissa Turia, die ihre Zauberkräfte entdeckt. Viele der Zeilen, die der Schauspieler Lukas David Schmidt spricht, stammen wiederum aus Vladimir Nabokovs kont...

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen