Samstag, Juni 25

Schlagwort: Corona

Stadt und Polizei kapitulieren vor Querdenker*innen in Jena
Allgemein, Regional (Jena), Schlagzeilen, Thüringen

Stadt und Polizei kapitulieren vor Querdenker*innen in Jena

Jena. Rund 200 Menschen versammelten sich am heutigen Samstag auf dem Eichplatz, um Reden aus den Reihen der Initiative Querdenken zu lauschen. Die Redebeiträge bedienten inhaltlich die verfestigten Meinungen der Corona-Maßnahmenkritiker*innen. Es wurden Verschwörungsmythen verbreitet oder Anspielungen auf entsprechende Theorien gemacht. Auch wurden geschichtsrevisionistische Analogien zwischen dem Reichstagsbrand 1933 und der aktuellen Maßnahmenpolitik der Bundesregierung gezogen. Weiterhin wurde die Wirksamkeit von Masken in Zweifel gezogen und die aktuelle SARS-CoV2-Pandemie als Grippe verharmlos, beides steht im deutlichen Widerspruch zum überwiegenden wissenschaftlichen Konsens. Man bedauerte aber auch deutlich, dass eine überwältigende Mehrheit der Gesellschaft diese Mythen nicht gl...
“Zur Wartburg” am Theaterhaus Jena: Kneipenleben und Ostalgie
Allgemein, Feuilleton, Regional (Jena), Schlagzeilen

“Zur Wartburg” am Theaterhaus Jena: Kneipenleben und Ostalgie

In Zeiten der Pandemie wird jedes Stück zum Kammerspiel. Am Theaterhaus Jena wird am Donnerstag "Zur Wartburg" die Spielzeit eröffnen – eine Premiere, die eigentlich schon für den April vorgesehen war und dem Ensemble einen Planungsneustart abverlangte. Im Stück nach einer Idee des niederländischen Theaterkollektivs "Wunderbaum" geht es um ein Jenaer Original aus dem Damenviertel: die Kultkneipe "Zur Wartburg", die sich ihren eigentümlichen DDR-Charme bis zum Wechsel des Betreibers im letzten Jahr bewahrt hatte. Das Publikum muss sich (nicht nur optisch) auf eine gehörige Portion Ostalgie einstellen – und auf die zeitgeschichtlichen Fragen, die sich unter solchen "Käseglocken", wie der Regisseur Walter Bart die Kneipe nennt, aufdrängen. Besonders an der Inszenierung ist nicht nur der l...
Investigativ: Rechtsradikale mischen bei Jenaer Corona-Flashmobs mit
Allgemein, Regional (Jena), Schlagzeilen

Investigativ: Rechtsradikale mischen bei Jenaer Corona-Flashmobs mit

Jena. Nachdem sich die Organisationsversuche der Coronamaßnahmen-Kritiker*innen zuletzt in der Saalestadt verlaufen hatten, bildet sich seit einigen Wochen eine neue Gruppierung heraus: mit Flashmobs wollen die Teilnehmenden auf ihre Anliegen aufmerksam machen. Dabei treffen sie sich meist 14:00 Uhr im Innenstadtbereich und brüllen für einige wenige Minuten eine Parole – beispielsweise "Pandemie: gab es nie" oder "Zeig Gesicht – diese Masken schützen nicht". Kurz nach der großen Querdenken-Demonstration am 20. August in Berlin gründete sich Anfang September die neue Initiative "Jena Samstag 14 Uhr". Zunächst online auf Telegram, dann auch mit echten Aktionen in der Stadt. Die neue Gruppierung folgt damit der gleichen Stoßrichtung wie ähnliche Gruppen: in Teilen demokratiefeindlich, antis...
Mit “Freiheit” und “Grundrechten” auf dem Weg zur Abschaffung der offenen Gesellschaft
Allgemein, Schlagzeilen, Überregional

Mit “Freiheit” und “Grundrechten” auf dem Weg zur Abschaffung der offenen Gesellschaft

In Berlin hat sich am vergangenen Wochenende eine gefährliche Mischung aus Wissenschaftsfeind*innen, Impfgegner*innen, Coronaleugner*innen, Neonazis und Reichsbürger*innen und verunsicherten Menschen zu einer Bündnisdemonstration verabredet. Gekommen sind über 40.000. Vom Yogalehrer bis zu Kadern des Dritten Weges. Etwa 20 Prozent des Publikums dürften dem rechtsradikalen Spektrum zuzuordnen sein oder ihre Ideen zu teilen. Dies konnten alle, die an der Demonstration teilgenommen haben, eindeutig wahrnehmen. Ein Kommentar von Martin Michel Bei allem Verständnis für zugrundeliegende Ängste und Sorgen der Menschen, die sich hier zusammengefunden haben: Nennen wir sie beim Namen, es sind "Schwurbler". Vollkommen verdrehte Geschichten werden zu einer Erzählung vom Kampf Gut gegen Böse. I...
Antifaschist*innen stören Abreise zu Berliner Querfront-Demo gegen Corona-Schutzmaßnahmen
Regional (Jena), Schlagzeilen, Überregional

Antifaschist*innen stören Abreise zu Berliner Querfront-Demo gegen Corona-Schutzmaßnahmen

Jena/Berlin. Um 5 Uhr morgens sammelte sich eine Gruppe von ca. 15 Antifaschist*innen in der Nähe des Bahnhofs Göschwitz, um dort die Abreise von Menschen zu stören, die heute vermutlich in Berlin gegen die Coronakrisenpolitik der Bundesregierung protestieren wollen. Am Bahnhof nutzte eine altersdurchmischte Gruppe von ebenfalls ca. 15 Menschen einen Fernbus, um in Richtung Berlin zu reisen. Die Auseinandersetzung fand vermutlich zwischenzeitlich unter ziviler Beobachtung der Polizei statt. Die Demonstration verlief friedlich. Für die Kundgebungen heute in Berlin werden mehrere 10.000 Menschen erwartet. Es hatten führende Esoteriker*innen, Nazis und antisemitische Verschwörungsideolog*innen sowie diverse rechtsextremistische Organisationen zu einer Beteiligung an den Protesten aufgeruf...
Interaktives “Stadtgeflüster”: Freie Bühne Jena lädt zum Nachdenken über Alltagskrisen ein
Feuilleton, Regional (Jena), Schlagzeilen

Interaktives “Stadtgeflüster”: Freie Bühne Jena lädt zum Nachdenken über Alltagskrisen ein

Du stolperst über eine Videonachricht einer fremden Frau, die sich im Jenaer Stadtzentrum darüber aufregt, wegen einer feministischen Demonstration zu spät zu einem wichtigen Meeting zu kommen. Für diesen "Pitch" habe sie sich schon wochenlang vorbereitet, und jetzt das. Was das überhaupt solle, diese politischen Forderungen hierher zu tragen, wenn diese Menschen doch sowieso nichts an den Zuständen ändern können. Es soll ihr wohl den Tag versauen, genau deshalb behindern sie die Verkehrsmittel mit ihren lästigen Parolen und Idealen. Cut, Szenenwechsel. Dieselbe junge Frau, ein paar Stunden später. Die Verspätung hat sich mehr oder weniger erübrigt, alles halb so schlimm. Hier zeigt sie ein anderes Gesicht, denn dieses Mal siehst du dich ihr in einer Videonachricht gegenüber, die sie e...
JenaKultur kündigt wöchentliche “Straßenpflaster-Festspiele” an
Regional (Jena), Schlagzeilen

JenaKultur kündigt wöchentliche “Straßenpflaster-Festspiele” an

Jena. Die Werkleitung des städtischen Betriebs JenaKultur kündigte heute eine Veranstaltungsreihe namens "Straßenpflaster-Festspiele" an, bei der lokale Künstler*innen an verschiedenen Orten in der Innenstadt kleine Konzerte geben werden. Die Aktion wird von 25. Juli bis 26. September jeden Samstag von 15 bis 18 Uhr stattfinden. Der Werkleiter Jonas Zipf begründete das Vorhaben mit dem Ausfall der Kulturarena aufgrund der Coronakrise und der finanziellen Notlage von freien Künstler*innen, die auf Honorare von JenaKultur-Projekten angewiesen sind. Am Auftakt werden unter anderem die Folkband "Onkel Tims Hütte", ein Jazz-Duo mit Viola Michaelis und der syrische Straßensänger "In Between" beteiligt sein. Während im Bereich der klassischen Musik und des Theaters der Betrieb mit Abstandsreg...
OB Nitzsche startet Foto-Aktion zur Unterstützung der Kulturbranche
Regional (Jena), Schlagzeilen

OB Nitzsche startet Foto-Aktion zur Unterstützung der Kulturbranche

Jena. Der Oberbürgermeister der Stadt Jena Thomas Nitzsche (FDP) kündigte gestern in einer Pressekonferenz eine Charity-Aktion für die durch die Coronakrise "schwerst gebeutelte" Kulturbranche an. Damit antwortete er auf die "Night of Light", eine überregionale Aktion verschiedener Veranstalter*innen, bei der öffentliche Gebäude nachts mit rotem Scheinwerferlicht bestrahlt wurden, um eine Art Hilfesignal an Öffentlichkeit und Staat zu senden. Da Nitzsche eigenständig kein Rettungspaket zur finanziellen Nothilfe schnüren könne, habe er sich für eine "symbolische" Aktion entschieden. Nitzsche betonte eingangs die Hilfsbereitschaft, die seit Beginn der Coronakrise nicht nur von der Stadtverwaltung, sondern auch von der Bevölkerung ausgehe. Er lud Bürger*innen dazu ein, ihre eigenen Fotos ...
Jena ist Coronafrei! Ein Grund zur Freude.
Regional (Jena), Schlagzeilen

Jena ist Coronafrei! Ein Grund zur Freude.

Jena. Nach Angaben des Jenaer Gesundheitsamtes erreicht die Saalestadt Jena nach 77 Tagen erstmalig die Zielmarke von Null bekannten Coronainfektionen. Damit ist Jena, abgesehen von einer möglichen Dunkelziffer Coronafrei. Die letzte Person, die an COVID-19 erkrankt war, konnte laut Stadtverwaltung nach einem negativen Test heute aus der Quarantäne entlassen werden.  Benjamin Koppe sieht den Kurs der vergangenen Monate bestätigt: „Unsere Maßnahmen der Jenaer Bündel-Strategie waren richtig. Nach den hohen Fallzahlen Mitte März, die vor allem durch die Reiserückkehrer entstanden, ist es uns mit frühzeitigem Handeln und strengeren Regeln gelungen, die Ausbreitung des Virus in der Stadt auf einem sehr geringen Niveau zu halten.“    Oberbürgermeister Dr. Thomas Nitzsche dankte den Je...

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen