Freitag, April 16

Schlagwort: Corona

Kommentar: Thüringen reagiert nicht auf steigende Infektionszahlen.
Thüringen

Kommentar: Thüringen reagiert nicht auf steigende Infektionszahlen.

Es klingt wie ein Aprilscherz: Thüringen lockert trotz stark ansteigender Infektionszahlen weiter in die dritte Welle hinein. Laut einer Medieninformation des Thüringer Ministeriums für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie "gilt in Thüringen weiterhin die Notbremse". Bedeutet übersetzt: alle Regeln bleiben, wie sie sind. Problematisch nur: die Notbremse wirkt nicht. Die Infektionszahlen steigen in Thüringen auch nicht erst kurzfristig. Seit Mitte Februar gibt es nur eine Richtung: nach oben. Gleichzeitig hielt man es aber für eine großartige Idee, Schulen und Kindertagesstätten zu öffnen, weil die Inzidenz für ein winziges Zeitfenster unter 100 lag. Das Haus steht mittlerweile lichterloh in Flammen und die landesweite Inzidenz hat die Marke von 250 geknackt. Das ist ein A...
Doppelhaushalt Jena: Gemeinwohl versus Wachstum
Politik, Regional (Jena), Schlagzeilen

Doppelhaushalt Jena: Gemeinwohl versus Wachstum

Jena. Zwischen 50 und 100 Menschen versammelten sich am Donnerstag um 16 Uhr anlässlich der Stadtratssitzung zum Haushaltsentwurf 2021/22 für Jena vor dem Volkshaus. Vorbereitet hatte die Kundgebung das Bündnis solidarische Stadt, das sich gegen das Haushaltssicherungskonzept (HSK) des Stadtrates gegründet hatte. Das HSK sah viele Kürzungen im sozialen und kulturellen Bereich vor und konnte aufgrund einer coronabedingten Ausnahmeregelung auf Landesebene für das Jahr 2021 umgangen werden. Nach diesem sogenannten zweiten Mantelgesetz ist ein Finanzplan ohne Haushaltssicherungskonzept für verschuldete Kommunen unter der Bedingung möglich, dass "mit der Haushaltssatzung alle Sparmöglichkeiten ausgenutzt sowie alle Ertrags- und Einzahlungsmöglichkeiten ausgeschöpft werden und im Finanzplanungs...
Lieferprobleme bei  AstraZeneca: Thüringer Impfzentrum stoppt Terminvergabe
Pressemeldungen, Thüringen, Überregional

Lieferprobleme bei AstraZeneca: Thüringer Impfzentrum stoppt Terminvergabe

Am Freitagabend hat das Bundesgesundheitsministerium die Gesundheitsministerien der Länder darüber informiert, dass der Impfstoffhersteller AstraZeneca für die zweite Märzhälfte umfassende Lieferkürzungen angekündigt hat. In der 11. und 12. Kalenderwoche sollen statt der angekündigten 31.200 Impfdosen nur 9.600 Impfdosen nach Thüringen geliefert werden. Da Thüringen alle erwarteten Lieferungen bereits mit Terminen untersetzt hatte, wirkt sich das Minus von 21.600 Impfdosen unmittelbar auf die Impforganisation aus. Als erste Reaktion musste noch am gestrigen Abend die Terminvergabe für die letzten offenen Termine im Ostthüringer Impfzentrum in Gera gestoppt werden. Außerdem wird ein Teil der bereits gebuchten Impftermine mit den Impfstoffen von BioNTech/Pfizer oder Moderna durchgeführt ...
Coronainfektionen im Kita- und Grundschulalter in zwei Wochen mehr als verdoppelt
Allgemein, Schlagzeilen, Thüringen

Coronainfektionen im Kita- und Grundschulalter in zwei Wochen mehr als verdoppelt

In Thüringen steigt die Zahl der festgestellten Coronainfektionen bei Kindern im Kita- und Grundschulalter sprunghaft an. Aus Daten des Kultusministeriums lässt sich ein deutlicher Anstieg der Infektionen in der Altersgruppe von 0-5 Jahren (Kita und jünger) und der Altersgruppe von 6-11 (Grundschulalter) feststellen. Datenquelle: Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport, Grafik: Libertad Media In den vom Ministerium täglich veröffentlichten Daten heißt es lapidar: "Sind schulpflichtige Jahrgänge (6-17) mehr als typische Berufstätigenjahrgänge (25-64) betroffen? Nein". Ein statistischer Trick. Durch die Zusammenfassung aller schulpflichtigen Gruppen erscheint der Anstieg stark gedämpft. Betrachtet man allerdings die ab dem 22. Februar 2021 geöffneten Bereiche der Grundsch...
Jena: Kostenlose Schnelltests für Alle
Regional (Jena)

Jena: Kostenlose Schnelltests für Alle

Mit den beiden Walk-In-Schnelltestzentren im F-Haus Jena (Eingang Krautgasse) sowie in Jena Lobeda Ost (Ernst-Schneller Straße 10) bietet die Stadt den in Jena gemeldeten Einwohnerinnen und Einwohnern eine kostenfreie Möglichkeit Antigen-Schnelltests durchzuführen. Projektpartner, die die Tests vor Ort durchführen und auswerten, sind das Deutsche Rote Kreuz Kreisverband Jena-Eisenberg-Stadtroda sowie die Initiative „Stay Safe Get Tested“.  Oberbürgermeister Dr. Thomas Nitzsche sagt: „Schnelltests gelten neben den Impfungen oder der frühzeitigen Kontaktnachverfolgung durch die Luca-App als weiterer wichtiger Baustein bei der Eindämmung der Pandemie. Wir möchten daher als Stadt diesen Service bieten, auch wenn Entscheidungen auf Bundesebene zur Bereitstellung ...
Überblick: Thüringen lockert – trotz einer Inzidenz von über 100
Schlagzeilen, Thüringen

Überblick: Thüringen lockert – trotz einer Inzidenz von über 100

Die Thüringer Landesregierung plant umfangreiche Lockerungen des aktuellen Lockdowns. Die reine Zahlenlage sieht noch betrüblich aus: in den vergangenen sieben Tagen haben sich mindestens 112,1 von 100.000 Thüringer*innen mit dem neuartigen Coronavirus infiziert, Dunkelziffer unbekannt. Das Bundesland mit den höchsten Infektionszahlen. Nach Angaben der Landesregierung sind seit Beginn der Pandemie 2.655 Mitbürger*innen nachweislich an oder mit Corona verstorben. Thüringen hat eine Testkapazität von 10.000 in der Woche. Davon werden allerdings nur etwa 70% genutzt, wie Gesundheitsministerin Heike Werner (Die Linke) berichtet. Hinzu kommen Schnelltests, die nicht in den Statistiken auftauchen. Diese werden beispielsweise in Schulen und Kindertagesstätten eingesetzt. Vom Ziel des Lockdown...
Querdenkende tanzen auf dem Jenaer Marktplatz zu „ein bisschen Sars muss sein“
Politik, Regional (Jena)

Querdenkende tanzen auf dem Jenaer Marktplatz zu „ein bisschen Sars muss sein“

Am Abend des 25. Januar versammelte sich auf dem Jenaer Marktplatz eine Gruppe von circa zehn Personen, um unter dem Motto „Mütter gegen Faschismus“ eine Kundgebung abzuhalten. Organisiert und angemeldet wurde das Ganze unter anderem von Thomas S. aus Stadtroda. Ab 17 Uhr trafen sich auf dem Markt mehrere Menschen, vermummt und  in schwarzer Kleidung, mit Perücken, Anarchie- und Regenbogenflaggen. Es wurden ausschließlich Lieder wie „Verdammt, ich impf' mich“ von Matthias Reim und „Ein bisschen SARS muss sein!“ von Coronita und die Superspreader gespielt. Diese Lieder werden oft auf Demonstrationen der Querdenker*innen präsentiert und auch einige der Tänzer*innen sind von vorhergehenden Aktionen der Querdenken-Jena-Gruppe bekannt. Darüber hinaus trugen die Teilnehmer*innen Schilder mit Au...
Diese Corona-Regeln gelten ab heute in Thüringen neu
Allgemein, Schlagzeilen, Thüringen

Diese Corona-Regeln gelten ab heute in Thüringen neu

Sehr kurzfristig wurde gestern Abend die Thüringer Sonderverordnung verändert. Die Regeln gelten ab heute. Einzelne neue Regeln waren bereits vorab bekannt. Kontaktbeschränkungen und Empfehlungen Alle Menschen werden vom Freistaat dazu angehalten, ihre Kontakte möglichst konstant und gering zu halten. Eine Entschärfung gibt es für die Kinderbetreuung: "In fest organisierten privaten Gruppen ist die Betreuung von Kindern unter sechs Jahren aus maximal zwei Haushalten erlaubt". Entsprechend gilt in diesem Spezialfall nicht die Haushalt-plus-eins-Regel. Mund-Nasen-Schutz in der Öffentlichtkeit und am Arbeitsplatz Es ist ab sofort nötig, eine FFP2-Maske/OP-Maske/KN95-Maske/N95-Maske/FFP3-Maske an Orten mit Maskenpflicht zu tragen. Dies gilt: in Geschäften von Kunden, im ÖPNV, bei ...
Trost Neujahr?
Allgemein, Politik, Schlagzeilen, Überregional

Trost Neujahr?

Das Protestjahr 2020 und die Verheißung des Neuanfangs. Ein Kommentar von Philipp Janke. Was bleiben wird, sind die Narben. Narben eines globalen Stillstands, der Millionen Arbeiter*innenexistenzen bedroht und vernichtet hat, während die Reichsten noch reicher geworden sind. Soziale Bewegungen ließen sich von der Corona-Pandemie aber zu keinem Zeitpunkt in eine Schockstarre drängen. Manche, wie Fridays for Future, fanden sich im Angesicht beispielloser Grundrechtseinschränkungen gezwungen, neue Wege des Protests zu finden und verlagerten Demonstrationen in die Online-Sphäre. Der Unmut auf der Straße war jedoch ebenso wenig einzudämmen, als die Evakuierung des Geflüchtetenlagers Moria auf Lesbos mit neuer Dringlichkeit auf die politische Tagesordnung trat. Diese unter verfassungswidrige...
Kurzfilmfestival „cellu l’art“ findet online statt
Regional (Jena)

Kurzfilmfestival „cellu l’art“ findet online statt

Jena. Das 21. Kurzfilmfestival des studentischen Vereins cellu l'art wird aufgrund der Kontaktbeschränkungen vom 18. bis 21. Dezember online stattfinden, wie die Organisator*innen auf ihrer Webseite ankündigten. Es wird ein internationales Lineup mit Publikumsabstimmung als Teil des Filmwettbewerbs geben. Die Gewinnerfilme der Jury und des Publikums werden am Sonntag dann noch einmal gezeigt werden. Dazu kündigte cellu l'art mehrere Specials an. Programmdetails, Tickets und Login sind über das Online-Kulturnetzwerk Culturebase verfügbar. Das Programm lässt filmische Verarbeitungen von Unterdrückung, Körperlichkeit, Voyeurismus, Queerness und vielen weiteren Themen erwarten. Die Themenblöcke können entweder über einen Festivalpass oder einzeln angesehen werden. (pj)

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen